Einen Moment bitte!
Ihre Eingaben werden verarbeitet ...

-
+
Sie sind hier: Startseite Hospiz Leitsätze

Hospiz Zentralschweiz – für ein würdevolles Leben bis zuletzt

Wir tragen auf verschiedenen Ebenen dazu bei, den Umgang mit Leben, Krankheit, Tod und Trauer menschenwürdiger zu gestalten. Wir wollen wertschätzende und lebenswerte Angebote für Menschen in besonderen Lebenssituationen schaffen. Im Zentrum steht dabei das Bedürfnis dieser Menschen. Für sie sind wir jeden Tag im Einsatz, für sie schaffen wir unsere Angebote.

Das ganze Leben

«Das ganze Leben»

Es beginnt mit der Geburt, bei der wir zwingend auf die Aufmerksamkeit, Fürsorge und Hingabe anderer Menschen angewiesen sind. Das Neugeborene braucht die volle Aufmerksamkeit der Person, die es betreut. Während des ganzen Lebens erleben wir immer wieder Momente, die nur durch eine Gruppe von Menschen möglich sind: wir feiern Feste, wir reisen, wir besuchen Konzerte, gehen einkaufen etc. Alles ist miteinander verbunden. Das bleibt so bis zu unserem Tod. Gerade in der letzten Lebenszeit sind wir noch intensiver auf unsere Mitmenschen angewiesen. Um das ganze Leben ganz zu leben, brauchen wir einander. Das Hospiz Zentralschweiz achtet diese Zeit besonders und IST DA, bis zum letzten Atemzug.

Fast wie zu Hause

«Fast wie zu Hause»

Das eigene Zuhause kann man nicht ersetzen. Dieser Anspruch ist vermessen. Was man kann ist: Räume schaffen, in denen es den Menschen wohl ist, Farben verwenden, die dem Auge gut tun. Licht und Schatten so fassen, dass sie einladen und den persönlichen Bedürfnissen entgegenkommen.

Menschen begegnen Menschen

«Menschen begegnen Menschen»

Dadurch entsteht Heimat. Wir sind Menschen und begegnen uns respektvoll, offen, wertschätzend und sicher auch etwas neugierig auf das Gegenüber. Wir helfen einander, immer.

Wir Alle

«Wir Alle»

Dass es das Hospiz Zentralschweiz gibt, verdanken wir allen, die mitgeholfen, mitgetragen, geplant, gebaut und gespendet haben. Es sind auch wir alle, denen es in Zukunft dienen wird. Unsere Leben sind endlich und wir wissen nicht, unter welchen Umständen wir es beenden werden. Da ist es gut zu wissen, dass es einen Ort für uns alle gibt.

«Es gibt einen Platz, den du füllen musst, den niemand sonst füllen kann und es gibt etwas für dich zu tun, das niemand sonst tun kann.»

— Platon